Suche
Suche Menü

LR-Online: Bürgermeister fordern in Weißwasser neue Nord-Süd-Achse

Weißwasser

Gleich fünf Bürgermeister aus dem Landkreis Görlitz haben am Freitag in Weißwasser ein Zeichen setzen wollen. „Wir wollen der Entwicklung nicht länger hinterherlaufen, sondern selbst die Initiative ergreifen“, sagt stellvertretend Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker. Die Bürgermeister fordern den Ausbau der B 178n und die Elektrifizierung der Bahnstrecke Cottbus-Zittau-Liberec.

„Die Infrastruktur im Landkreis Görlitz muss verbessert werden“, sagt Weißwassers Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext). Gemeinsam mit vier weiteren Amtskollegen aus Zittau, Bernstadt auf dem Eigen, Mittelherwigsdorf und Rietschen, fordert Pötzsch den Ausbau der B 178n von Zittau über Weißwasser bis nach Cottbus. „Wenn wir jetzt nicht anfangen, wird nie etwas passieren“, so Pötzsch.

„Die Idee ist, es als Bundesstraße ohne Kreuzungen zu planen“, ergänzt Rietschens Bürgermeister Ralf Brehmer (Freie Wähler). Ziel sei, von Tschechien und Polen schnell über die Verbindung in die touristischen Gebiete des Lausitzer Seenlandes, nach Brandenburg und nach Berlin zu gelangen. „Und natürlich auch in die andere Richtung ins Zittauer Gebirge und unsere Nachbarländer“, beschreibt Markus Hallmann, Bürgermeister von Mittelherwigsdorf.

Das gelte auch für die Bahnverbindungen zwischen Cottbus – Weißwasser -Zittau – Liberec und Löbau – Dresden. Die müsse „endlich elektrifiziert werden“, sind sich die Bürgermeister einig. Bei der anstehenden Nachverhandlung zum Nahverkehrswegeplan wolle man sich für die genannten Vorhaben einsetzen.

Text: LR-Online, Christian Köhler

http://www.lr-online.de/regionen/weisswasser/Buergermeister-fordern-in-Weisswasser-neue-Nord-Sued-Achse;art13826,6079011

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.