Suche
Suche Menü

Engagement

Kommunalpolitik

Bei der Kommunalwahl im Jahre 2004 wurde ich als einziger SPD-Vertreter erstmals in den Stadtrat von Bad Muskau gewählt.

Meine Zielstellung im Stadtrat war von Anfang an, mich dafür einzusetzen, dass unsere zwar in Randlage befindliche aber trotzdem wunderbar gelegene Heimatstadt sich endlich auch wirtschaftlich so entwickelt, wie dies andere vergleichbare Orte mit Kurortstatus bereits nach der Wende und in den 90´er Jahren in Sachsen bzw. in allen östlichen Bundesländern geschafft haben. Ich sehe es auch als positive Bewertung meiner damaligen politischen Arbeit in Bad Muskau an, dass ich meinen Stimmenanteil bei der Kommunalwahl 2009 fast verdoppeln konnte, was auch dazu beitrug, dass die SPD einen weiteren Stadtrat stellen konnte. Auch die Kommunalwahl 2014 war ein Erfolg, denn auch da gelang es uns als SPD dank deutlicher Stimmengewinne ein drittes Stadtratsmandat zu erreichen.

Unabhängig von Parteizugehörigkeit unterstützen wir als SPD-Fraktion auch die Politik des Bürgermeisters, der durch großes persönliches Engagement, aber auch mit Diplomatie und Fingerspitzengefühl die Aufgaben angeht.

Ich sehe meine Aufgabe in unserem Stadtrat nicht darin, permanent durch persönliche Profilierung und Effekthascherei alles, was vom Bürgermeister oder anderen Fraktionen kommt, in Frage zu stellen. Ich bin der Auffassung, dass unter den gewaltigen Problemen, unter denen unsere Stadt noch immer leidet, möglichst alle Fraktionen mit Nachhaltigkeit an einem Strang ziehen müssen und unseren Bürgermeister bei seiner verantwortungsvollen Tätigkeit mit Rat und Tat zu unterstützen haben. Die Stadt Bad Muskau hat bedingt durch wirtschaftliche Fehlentscheidungen und Fehlentwicklungen, vor allem in den 90´er Jahren, noch heute unter den Nachwirkungen zu leiden. Die Folge dessen ist die permanente Pflicht zur Haushaltskonsolidierung.

Trotzdem oder gerade deshalb bin ich gern Stadtrat und seit 2011 auch 2. stellvertretender Bürgermeister in Bad Muskau, und ich glaube fest daran, dass unter dem Aspekt der von vielen Seiten angestrebten Kurortentwicklung und mit dem UNESCO-Welterbe-Titel unseres Parkes im Rücken eine weiterhin positive Entwicklung unserer Stadt möglich ist.

Deshalb haben für mich als Stadtrat der SPD der Schutz und die Wahrung des Weltkulturerbes für unseren Pückler-Park sowie die kurörtliche Entwicklung die oberste Priorität aller im Stadtrat von Bad Muskau zu treffenden Entscheidungen. Dies ist im Interesse aller Bürger unserer Stadt.

SV Rot Weiß Bad Muskau e.V.

Im Juni 2011 gab es das von mir initiierte Benefizspiel gegen Energie Cottbus zu Gunsten der Geschädigten des Neiße-Hochwassers von 2010 in Bad Muskau. In Folge dessen wurde ich danach sehr gern Mitglied und 2. Vereinsvorsitzender des SV Rot-Weiß Bad Muskau.

Neben den formalen Aufgaben als Vertreter des Vereinsvorsitzenden habe ich mich vor allem um Sponsoren und unser Marketing gekümmert. Dabei geht es auch um Image und Außendarstellung unseres Vereins. Die neue Internetseite 2012 und unsere neue Vereinshymne im Oktober 2013 wurden von mir initiiert und mitentwickelt. Seit Frühjahr 2013 bin ich auch Stadionsprecher bei den Heimspielen unserer 1. Mannschaft in der Fußball-Landesklasse Ost, was mir viel Spaß macht und meine Stimmbänder strapaziert.

Oberlausitzer Kreissportbund

Seit Mai 2017 bin ich Mitglied im Präsidium des Oberlausitzer Kreissportbundes im Landkreis Görlitz. Es ist mir eine große Ehre und Freude zugleich, dass ich im Führungsgremium für unsere Oberlausitzer Sportler*innen tätig sein darf. In meiner Vorstellungsrede habe ich darauf hingewiesen, was mir wichtig ist:

„Wir müssen aus unserer vermeintlichen geografischen Randlage im Osten Deutschlands mit den Grenzen zu Polen und Tschechien einen Vorteil machen. Wir sind inmitten von Europa und müssen die besonderen Möglichkeiten des Sports als Brückenfunktion nutzen, um enger mit unseren Nachbarländern – auch im Sport – zusammen zu wachsen. Der Sport bietet beste Möglichkeiten für Integration und Inklusion für alle Menschen, egal welche Religion, Hautfarbe, Sprache oder körperliche Beeinträchtigung.“

Somit werde ich zukünftig bei diversen Sportveranstaltungen im Landkreis Görlitz, insbesondere aber zwischen Weißwasser und Niesky, unseren Kreissportbund vertreten.

Sonstiges

Jeder Mensch kann heute krank werden oder unverschuldet in Not geraten. Das trifft auf Erwachsene genauso zu wie auf Kinder. Deshalb bin ich schon seit ca. 30 Jahren regelmäßiger Blutspender beim DRK und gehe mehrmals im Jahr zur Blutspende in unserer Grundschule Bad Muskau.

Vor ca. 8 Jahren habe ich mich auch bei der DKMS typisieren lassen und stehe auch als potentieller Knochenmarkspender zur Verfügung. Jeder gesunde Erwachsene sollte sich heute typisieren lassen, um damit Menschen zu helfen, die ohne Knochenmarkspende keine Chance auf Leben haben. Deshalb bitte ich für die DKMS um Ihre Unterstützung / Typisierung.